close
31. Januar 2018

Von Brocken, Streakrunning und Bergen

Der Martin. Chefredakteur der Runners World. Das hätte er wahrscheinlich selbst nicht für möglich gehalten, dass seine Idee, mit dem #rwjanuarstreak die Läuferschar den dunklen, kalten und regnerischen Januar über bei Laune zu halten, so gut ankommt. Viele haben sich der verrückten Idee angeschlossen und haben es probiert: 31 Tage lang jeden Tag mindestens 1,6km laufen. Keine Ausreden. Mir kam die Idee Anfang des Jahres gerade recht: nach der ersten Erkältung seit Ewigkeiten im Dezember (durch die leider auch unser geplanter schneller Marathon ins Wasser fiel), war ich gerade wieder dabei, in die Spur zu kommen und Grundlagen aufzubauen. Spontan habe ich gesagt: das kannst du doch auch. Und schnell war der neue Hashtag in die Liste aufgenommen. Nun ist der Januar tatsächlich schon wieder vorbei. Was nehme ich mit, was lief gut, was lief schlecht?

zum vollständigen Original-Artikel

Reiseplanung: GoEuro booking App im Check

Hör auf, bequem zu sein!