close
15. März 2018

Rezept: Ayurvedisches Kitchari mit Mungbohnen, Zucchini & Karotten

Ich wurde letztens auf Facebook gefragt, wie man ein ayurvedisches Frühstück herzhaft umsetzen kann. Die Frage kam mir sehr gelegen, denn auch ich brauche gerade ein paar Alternativen zu meinem Haferbrei und bin seit ein paar Wochen auf Kompott mit ein paar leckeren Gewürzen und Nussmus ausgewichen. Ich persönlich finde ein Kitchari eine sehr schöne Alternative zum normalen, deutschen Käsebrot-Frühstück. Die Mungbohnen liefern eine Menge Power, um bis zum Mittagessen durchzuhalten und durch das geriebene Gemüse ist das Kitchari sehr gut verdaulich. Außerdem ist es Tridosha, also für alle drei Doshas geeignet!

zum vollständigen Original-Artikel

Yoga gegen Angst: Diese Asanas können dir helfen, Ängste zu überwinden

Hamburg von oben: Hotspots, Genuss & Wellness