close
27. März 2018

Warum ich kein Leitungswasser mehr trinke

Wenn du meinen Blog schon länger verfolgst, dann weißt du, dass ich ein handfester Öki bin. Ein richtiger Eso-Dinkel-Demeter-Öki. Ich vermeide Plastik, wo ich kann. Ich habe damit in meiner Schwangerschaft vor knapp drei Jahren angefangen. Ich dusche mit Seife und festem Shampoo. Ich bekomme jede Woche mein Gemüse und all meine Bio-Einkäufe in einer Kiste nach Hause geliefert, komplett unverpackt. Ich konsumiere wenig und lebe mit einer Capsule Wardrobe. Ebenso mein Mann und meine Tochter. Unser Haushalt ist minimalistisch eingerichtet. Mein Wasser lasse ich mir jede Woche mit der Gemüsekiste zusammen liefern und ich trinke nur die „Lichtquelle“ aus der Glasflasche. Wir geben im Monat ca. 120 € für Wasser aus, das sind knappe 1500 € im Jahr. Ein ganzer Familienurlaub also.

zum vollständigen Original-Artikel

Genuss & Wellness am Fuße der Zugspitze

Der Psoas: Was dieser Muskel mit deinen Gefühlen zu tun hat