close
24. Juni 2018

So findest du deine Yoga Morgenroutine für einen perfekten Start in den Tag

Ich habe mal gelesen, dass es total wichtig sein soll, dass man morgens nach dem Aufstehen sofort sein Bett macht. Das wäre dann das erste „Erfolgserlebnis“ des Tages und Menschen, die ihre Betten machen, sollen deshalb erfolgreicher und glücklicher sein. Naja, ich mache mein Bett nie, es sieht abends noch genauso gemütlich aus, wie ich es morgens verlassen habe und ich liebe es. Trotzdem glaube ich, dass an dieser Theorie schon ein bisschen was dran ist. Jetzt nicht unbedingt auf das Betten machen bezogen. Aber es macht etwas aus, wie man den Tag beginnt. Und das wirkt sich auch auf den Rest des Tages aus. Das merke ich besonders an den Tagen, an denen ich irgendwie gar nicht so richtig aus den Federn komme.

zum vollständigen Original-Artikel

Yoga – Walter Bracun: Newsletter 02/18

Seehotel Niedernberg: Wellness & Aktiv-Eldorado vor den Toren der Main-Metropole